Allgemein

Der Goldschmied

der Goldschmied

Ich liebe Kunden, die Fragen stellen und Interesse daran haben was “in und hinter” ihrem Schmuckstück eigentlich steckt, was genau der Goldschmied daran macht. 

Der Goldschmied – was er macht und was er lieber Spezialisten überlässt. 

Hier erkläre ich dir, was ein Goldschmied an deinem Schmuckstück selbst umsetzt, was er besonders gut kann und was er lieber den Spezialist*innen überlässt. Aufgrund der einfacheren Lesbarkeit des Textes beziehe ich mich auf “den Goldschmied” in der männlichen Form. Selbstverständlich gibt es sowohl männliche Goldschmiede als auch weibliche Goldschmiedinnen und andere Geschlechtervarianten in diesem spannenden Beruf! 

Der Goldschmied  – ein echtes Allround Talent

Tatsächlich ist es manchmal schon fast schwer zu erklären was ein Goldschmied eigentlich genau macht. Denn, jeder Goldschmied hat seine ganz eigenen Talente – in der Schmuckherstellung sowie auch im Ganzen rund-herum. 

Nicht selten ist ein Goldschmied Geschäftsführer, Bijouterie-Besitzer, Verkäufer und auch Menschenversteher. Wie sonst, könnte er dir dein Traumschmuckstück hervorzaubern? Oft sind Goldschmiede halbe Uhrenmacher, Steinsetzer, Steinschleifer, Präzisionsgiesser, Schmuckdesigner, Gemmologen (Edelsteinexperten), Polymechaniker, Künstler, 3D CAD/Modeling-Künstler, Komponisten der Materie – hat oft noch viele weitere Talente, die er in seine Schmuckwelt einbringt. 

Er ist nicht nur der, der mit dem Hammer auf edles Metall einschlägt und es zu einer Schönen Form verbiegt und irgendwie zusammenschweisst. Er ist (und muss es auch sein, wie du gleich sehen wirst) ein Multitalent, das sich die Eigenschaften angeeignet hat, die für seinen Schmuckstil besonders wertvoll und notwendig sind. 

Die Verschiedenen Schritte zu deinem Schmuckstück und die Rolle des Goldschmiedes

Nehmen wir also an, du lässt ein Schmuckstück bei einem Goldschmied anfertigen – eines das nur für dich hergestellt wird und deiner Persönlichkeit, deinen Werten und deinem Naturell entspricht. Gehen wir also die Schritte zusammen durch:

Erster Schritt, der Goldschmied als emphatischer Verkäufer

Die Reise beginnt meist mit einem Gespräch (im Geschäft, per Telefon oder im Online-Video-Format), wo der Goldschmied deine Wünsche und Vorstellungen zu verstehen versucht. Er lernt dich als Person kennen. So kann er eine Komposition, die dir und dem Stil des Goldschmiedes entspricht, erschaffen! An dieser Stelle ist er Verkäufer, Menschenversteher und bereits Schmuckdesigner. Denn schon während dem Gespräch entstehen bereits die ersten Ideen (in seinem Kopf) oder bringt sogar schon eine Skizze zu Papier. 

Zweiter Schritt – Der Goldschmied als Designer

Nach eurem meist intensiven ersten Gespräch, beginnt der eigentliche Designprozess. Er entwirft, skizziert, verwirft Ideen, bis er auf die “Lösung stösst”, das heisst “die perfekte Form” findet – die genau zu dir passt. Er wird hier seine (meist) kaum leserlichen Skizzen in eine kunstvolle Darstellung auf Papier bringen und dazu ein Vormodell bauen. So bekommst du eine genaue Vorstellung von deinem entstehenden Schmuckstück noch vor dem eigentlichen Herstellungsprozess. Hier kannst du dann natürlich noch Wünsche und Veränderungsvorschläge anbringen. 

Dritter Schritt – der Goldschmied als Einkäufer und Sammler

Weil du dir einen ganz bestimmten Edelstein, in einer bestimmten Farbe und Steinform bzw. Schliffform vorstellst, beginnt er hier den passenden Stein zu suchen. Er setzt alle Hebel in Bewegung, damit er deinen Wunschstein findet und dir somit dein ganz persönliches Juwel in dein Schmuckstück einarbeiten kann. 

Vierter Schritt –  der Goldschmied, als Metallhandwerker, Techniker, 3D-Artist

Deine Extraanfertigung hat eine kompliziertere Form? Also wird der Goldschmied das Stück in giessbarem Wachs modellieren oder, wie ich selbst, dein Schmuckstück im Computer zeichnen und modellieren. Einfachere technische Schmuckstücke werden direkt im Gold oder Silber umgesetzt, wo die volle Metallhandwerkskunst in Einsatz kommt. Dabei arbeitet der Goldschmied auf Zehntel-Millimeter genau. Er wird deinem Stein einen passenden “Sitz” im Schmuckstück verschaffen und alles für den weiteren Prozess vorbereiten. Noch braucht es ein wenig Geduld!

Fünfter schritt – der Goldschmied macht dem Präzisionsgiesser Platz

Falls dein Schmuckstück gegossen wird kommt an dieser Stelle normalerweise der erste externe Spezialist ins Spiel – nämlich beim Giessvorgang. Das in Wachs gefertigte Modell wird von einem Giesser (hier sind manchmal mehrere Arbeiter der Giesserei in den Prozess involviert) in deinem Wunschmaterial (also Silber, verschiedene Goldlegierungen, Platinum) abgegossen. Wieso und wie das genau funktioniert, beschreibe ich dir in einem zukünftigen Artikel. 

Sechster Schritt – Er ist Schweisser, Handwerker und Polisseur.

Der Guss im richtigen Material, wird jetzt vom Goldschmied verputzt, zusammengesetzt und gelötet oder sogar je nach Material verschweisst. Dann wird es poliert und das Schmuckstück soweit bearbeitet dass dein Edelstein in das Schmuckstück eingefasst werden kann. 

Siebter Schritt – Er lässt den Edelsteinfasser ans Werk

Ja, hier geht das Stück nochmals in andere Hände über. Manche Goldschmiede haben die Ruhe und Geduld, die absolut perfekte Feinmechanik und setzen den Stein gleich selbst in das Schmuckstück. Die meisten Goldschmiede stossen beim Edelsteinfassen aufgrund der erforderlichen Zeit und Präzision an ihre Grenzen (ja, auch Goldschmiede können nicht alles perfekt) und geben das Schmuckstück und den Stein zum einsetzen und befestigen einem Spezialisten, dem sogenannten “Fasser”. Dieser hat sich meist voll dem Steinmetzen gewidmet und beherrscht den Umgang mit wertvollen Steinen und empfindlichen Schmuckstücken absolut und perfekt. 

Achter Schritt – Der Goldschmied als finaler Polisseur und Qualitätskontolleur 

Der Ring mit dem gesetzten Stein ist zurück in den Händen des Goldschmiedes. Er wird jetzt nochmals die letzten Feinheiten an dem Schmuckstück vornehmen, die Politur oder Oberflächenstruktur auffrischen. Die Arbeit des Steinfassers wird hier noch einmal genau kontrolliert. Erst dann – wenn alles perfekt ist – wird er dein Schmuckstück für dich sorgsam verpacken.

Neunter Schritt – der Goldschmied zurück als Verkäufer und Künstler

Du hast die gute Nachricht erhalten, dass dein Schmuckstück fertig ist! Endlich!

Du gehst also zum Goldschmied um deine Extraanfertigung anzuprobieren und zu sehen ob es dir passt! Der Goldschmied präsentiert zumeist auch mit Stolz (wie der Künstler) sein, für dich gefertigtes, Schmuckstück (Kunstwerk). Er bleibt aber natürlich als Verkäufer professionell und wird den Verkauf mit dir, als hoffentlich zufriedenen Kunden, abschliessen. 

Jetzt weisst du was alles in einem Goldschmied Steckt, durch wieviele Hände dein Schmuckstück geht und welche Schritte passieren bis das Schmuckstück fertig in deine Hände kommt.

Back to list

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert